TM-WISO

Der TM-WISO (Test für Masterstudiengänge in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften) ist ein Test zur Erfassung von Fähigkeiten, die für das erfolgreiche Absolvieren eines Masterstudiums in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften von Bedeutung sind.
Der Test hat eine Gesamtdauer von knapp 4 Stunden und besteht aus vier Aufgabengruppen

  • Planen in Studium und Beruf
  • Texte analysieren
  • Wirtschaftliche Zusammenhänge formalisieren
  • Wirtschaftsgrafiken interpretieren

Der TM-WISO kann in deutscher oder englischer Sprache absolviert werden.

Am TM-WISO nehmen jährlich 2.000 Studienbewerber teil.

Vorbereitung auf den TM-WISO

Zur Vorbereitung auf den TM-WISO können in einem Online-Demotest 90 Testaufgaben bearbeitet werden, von denen ein Teil bereits beim Original-TM-WISO im Einsatz war. Zum Demotest geht es hier.

Ausführliche Informationen zum TM-WISO finden Sie auf der Homepage des TM-WISO

 

Master-Test Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Die ITB Consulting unterstützt Universitäten bei der Entscheidung, welche Studierenden mit Bachelor-Abschluss zum Masterstudium zugelassen werden sollen. Für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften hat ITB in Zusammenarbeit mit der Universität Hamburg den "TM WISO - Test für Masterstudiengänge in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften" entwickelt. Dieses Online-Verfahren wird unter gesicherten Bedingungen durchgeführt. Seine Ergebnisse werden zur Zulassung für das Masterstudium herangezogen.

Zur Auswahl von Studierenden kommt eine Vielzahl von Verfahren in Betracht. Ihnen gemeinsam ist das Ziel der Identifikation der Personen mit den besten Erfolgsaussichten. Weitere wichtige Aspekte sind Gerichtsfestigkeit, Akzeptanz bei potenziellen Bewerbern, Fairness und Ökonomie. In den vergangenen Jahrzehnten haben sich Studierfähigkeitstests sowohl im deutschen Raum als auch weltweit am besten bewährt.

Fähigkeitstests ermöglichen eine gute Vorhersage des Studienerfolgs. Neben der Abiturnote liefert kein anderes Verfahren eine vergleichbar gute Prognose (siehe die Metaanalyse von Hell, Trapmann & Schuler, 2007).

  • Studierfähigkeitstests haben eine hohe "Trefferquote"
  • Studierfähigkeitstests sind objektiv.
  • Die Teilnehmer-Ergebnisse sind vergleichbar, da an alle die gleichen Anforderungen gestellt werden.
  • Studierfähigkeitstests werden von Bewerbern akzeptiert und liegen im "Ranking" der Auswahlverfahren auf Platz 1 (Hell & Schuler, 2005).
  • Studierfähigkeitstests sind in der Durchführung und Auswertung ökonomisch, sowohl für Teilnehmer als auch für Hochschulen.
  • Studierfähigkeitstests sind gerichtsfest.

Bei der Auswahl von Masterstudierenden anhand von Bachelor-Noten besteht das grundsätzliche Problem der mangelnden Vergleichbarkeit dieser Noten. Die Hochschulen und Studiengänge unterscheiden sich erheblich in Bezug auf die gestellten Anforderungen und die Handhabung der Notenskala. Ein Vergleich von Bewerbern ist anhand der Bachelor-Noten daher nur sehr eingeschränkt möglich. Verlässt man sich ausschließlich auf die Noten besteht die Gefahr, dass geeignete Bewerber zurückgewiesen werden zugunsten von Personen, die den Anforderungen eines Masterstudiums weniger gut gewachsen sind.

Nach oben

Informationen zum TM-WISO

Homepage

 

FAQs zum TM-WISO

Die Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie hier...

Zweitschrift Ihres Testberichts anfordern

Ehemalige Testteilnehmer/innen, die ihren Testbericht benötigen, aber die Datei nicht gespeichert haben, können eine  Zweitschrift anfordern.

Ihr Kontakt

 

Dr. Stephan Stegt, Gesellschafter der ITB Consulting

 
© 2018 Impressum